«

»

Bullet Journal – Planung für Minimalisten

Important!

Update:
Auf Ordnungsrausch geht es nicht mehr weiter. Ich blogge jetzt auf Miss Konfetti. Dort findest du eine aktualisierte Version dieses Beitrags: Bullet Journal. Schau doch mal vorbei.

Bullet Journal

 

16 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Charlie

    Vielen dank fürs Zeigen! Das scheint ja wirklich eine einfache und wirkungsvolle Planungsmöglichkeit zu sein. Ich denke, dass ich das mal ausprobieren werde.
    Viele Grüße Charlie

    1. Andrea

      Es ist wirklich super einfach und benötigt wenig Zeit. Vielleicht magst du ja später mal erzählen, ob du damit zurecht kommst.

      LG Andrea

  2. Pia

    Hallo Andrea,

    Nach vielem Hin und Her und vielen Planer- und Zeitmanagement-Methoden bin ich jetzt auch beim Bullet-Journal hängen geblieben. Weil es einfach so genial einfach ist. Man verschwendet keine Seiten, muss nicht ständig denken “In welcher Kategorie finde ich die Information jetzt am leichtesten wieder?” Einfach aufschreiben, im Index markieren, fertig. Hinzu kommt, dass ich meist noch weiß wann ich etwas aufgeschrieben habe, also blättere ich einfach bis zum entsprechende Tag zurück.
    Schön, dass du uns einen Blick in dein Bullet-Journal gestattet hast. Ist immer wieder interessant zu sehen, wie es andere machen.

    Viele Grüße
    Pia

    1. Andrea

      Hallo Pia,
      ja, das ist wirklich eine große Stärke vom Bullet Journal, also auf der Arbeit klappt das bis jetzt am besten. Zu Hause nutze ich auch weiterhin gerne mein Filofax mit Formularen, aber da nehm ich mir auch gerne die Zeit fürs Planen.

      LG Andrea

  3. Frau FingDong

    Schick! wie planst du zukünftige Ereignisse?

    1. Andrea

      Wichtige Termine, die über den aktuellen Monat hinausgehen plane ich im Handy. Das sind bei mir gar nicht so viele. Wenn ein To Do anfallen sollte, was erst im nächsten Monat aktuell ist, dann würde ich das wahrscheinlich schon mal als Notiz im aktuellen Monat vermerken und am Ende des Monats übertragen. Kam aber bislang noch nicht vor. Geburtstage z.B. notiere ich mir nur im Handy, aber daraus könnte man im Bullet Journal auch gut eine Sammlung erstellen.

      LG Andrea

  4. Charlotte

    Hallo Andrea,
    ich bin soooooooo begeistert von deinem Blog und deiner lieben Art hier diese Planung zu erklären !:)
    Ich bin auch eine riesen Chaosqueen, früher hatte ich in meinem Zimmer Trampelpfade.
    Es war wirklich schlimm, jetzt da ich alleine wohne bin ich gerade dabei mich etwas umzugewöhnen.
    Per Zufall bin ich auf deine Seite gestoßen und du bist eine große Inspiration für mich! Ich fange auch schon an für alles Listen zu machen ! :D Anfangs dachte ich wirklich dass, das doch Quatsch sei, man vergisst schon nichts…usw, die üblichen Ausreden eben, Aber dank dieser Planung und täglichem Arbeiten daran vergesse ich nichts mehr und ich kann mich zumindest ein wenig mehr zum Aufräumen motivieren.
    Mach weiter so ! Ich bin gespannt auf deine weiteren Einträge

    LG
    Charlotte

  5. Lin

    Hallo,
    die Methode mit dem Journal/Index hat möglicheweise Vorteile, aber überzeugt bin ich nicht so ganz. Was die Sache mit abhaken und Pfeil für verschieben betrifft, mache ich das bisher übrigens auch schon so, das fand ich einfach logisch.
    Störend finde ich (und das ist auch ein Grund, warum ich jetzt vom Timer aufs Ringbuch umsteige), dass, wenn man z.B. seinen Listen nachträglich etwas hinzufügen will, aber kein Platz mehr ist, die folgende Seite ja dann schon evtl. besetzt ist. Man kann zwar von vornherein mehr Platz/Seiten frei lassen, aber ich weiß z.B. nicht immer genau vorher, wieviel mir hinterher noch einfällt zu dem Thema. Deshalb find ich Ringbuch/Filo doch praktischer, und auch, weil ich gern die Tages-und Wochenpläne überschaubar und vorgedruckt habe. Wenn ich z.B einen Termin für nächste Woche oder in einem Monat eintragen will, muss ich bei dem Bulletjournal erst ungefähr abschätzen, wieviel Platz ich lassen muss für die Tage dazwischen. Wenn ich das richtig verstehe. Oder ich rechne vorsichtshalber pro Tag pauschal 1 Seite, ginge auch. Da mache ich lieber in meinem Binder hinten, hinter dem Kalender, einen Anhang mit Index, wo ich ja dann in dem Bulletstil verfahren kann und Ideen, Projektpläne etc unterbringen kann. Statt Seitenzahlen dann ein nummeriertes Register, damit man noch nachträglich Seiten zufügen kann. Ich denke das müsste genauso gut funktionieren. Oder man macht es einfach mit den Seitenzahlen so, dass, wenn man zu nem Thema was hinzufügen möchte, man einfach noch ein Blatt dazuheftet und mit der selben Seitenzahl versieht, oder so: ..S:5, :S.5/1, :S.5/2; S.5/3 usw. Und was den Kalender betrifft: bei einem Wochenkalender z.B: Blankoseiten dazwischenheften, die dann als Tagespläne /To-Do-Listen mit Kästchen, Haken und Pfeilen usw. genutzt werden. So ähnlich hatte ich das vor, den Tipp mit dem Index find ich gut und werd ich so wie beschrieben vielleicht integieren. Bin gespannt wie das klappt. LG Lin

  6. Namen sind Schall und Rauch

    Hast Du das Bullet Journal noch im Einsatz?

    Falls nein, warum nicht mehr.

    Falls ja, was sind Deine Erfahrungen? Hast Du etwas geändert oder ergänzt gegenüber der Beschreibung aus dem August?

    LG

  7. Clara

    Hallo liebe Andrea,
    vielen Dank für die tolle und detaillierte Übersicht zum bullet Juornaling. Ich hab lange nach einer deutschsprachigen und übersichtlichen Erklärung und Inspiration gesucht die meinem chaotischen Kopf etwas auf die Sprünge hilft. Ich habe schon viele verschiedene Formen von Kalendern ausprobiert, alles war unübersichtlich und Aufgaben und Termine gingen verloren.
    Ich werde diese Art von Planung ausprobieren, vielleicht ist sie ja DIE Form für mich.

    Liebe Grüße
    Clara

  8. Corinna

    Hallo Andrea,
    ich beschäftige mich erst seit ein paar Tagen mit dem Bullet Journal. Etwas verstehe ich allerdings nicht…der Index kommt ja auf die erste Seite, richtig? Nur was mache ich denn, wenn diese Seite vollgeschrieben ist?

    LG Corinna

  9. Petra Sood

    Vielen Dank Andrea für das übersichtliche und einfache erklären.
    Das scheint etwas für mich zu sein.
    Liebe Grüße
    Petra

  10. anitaswelt

    Das ist ja mal ein interessantes Konzept! Manchmal lohnt es sich einfach, sich von Blog zu Blog zu klicken.

    So simpel und doch so effektiv!!! Ich nerve mich immer, wenn ich dröfzillionen Notizbücher, Kalender und ToDo Listen habe und doch nichts zusammenpasst und alles unflexibel ist. Dieses Konzept kann man ja einfach und günstig mal ausprobieren und genau das werde ich tun.

    Hab vielen Dank fürs Vorstellen!

    1. anitaswelt

      Sodele, ich hab mir jetzt auch mal die englische Version durchgelesen und muss sagen, das sich echt beeindruckt bin. Eine Frage ist jedoch geblieben und zwar, wenn etwas migriert wird, kriegt es ja einen Pfeil hindendran.
      Wie finde ich das jetzt wieder? Bei Migrationen im Kalendarum ists klar, einfach im Folgemonat schauen. Wenn ich jetzt aber Dinge zu einer Sammlung zusammenfasse, wie sehe ich dann dem Pfeil an, wo es gelandet ist? Ich hoffe, die Frage ist nicht zu doof ^^

      1. Andrea

        Die Frage ist gar nicht doof. Ich habe bislang nur Dinge per Pfeil verschoben, die im Kalender standen. Wenn ich es einer Sammlung hinzufügen würde, würde ich wahrscheinlich hinter den Pfeil schreiben, wo ich es hin verschoben habe.

  11. Vicky

    Ich hatte heute Nacht eine Eingebung das ich dringend ein Bulletjornal brauche. Gestern habe ich mir auf 5! Verschiedenen Zetteln Notizen gemacht und habe so gedacht das es ja eigentlich etwas besseres geben müsste. Bei Bille hab ich gesehen das sie ein Bulletjornal hat aber die Erklärungen dazu, die man im Netz findet sind oft auf englisch. Deine Erklärung war für mich sehr hilfreich und jetzt geh ich ein leeres Buch suchen. Lg Vicky

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>