«

»

Figur „organisieren“ mit Shred

Hallo ihr Lieben,

momentan beschäftige ich mich vermehrt mit meiner Gesundheit. Man wird ja nicht jünger und von nix kommt nix. Im Laufe der Jahre wurde ich immer mehr und sportlich immer weniger. Wenn Treppen steigen einen schon aus der Puste kommen lässt, macht das echt keinen Spaß mehr.

Gesicht aus ObstSeit Anfang des Jahres habe ich angefangen, mal ein bisschen auf meine Ernährung zu achten. Keine Diät oder sowas, ich hab nix gezählt, sondern einfach nur drauf geachtet, was und wie viel ich so esse. Für Sport war dabei keine Zeit, ich komm ja so schon zu nix und ehrlich gesagt, hat mein Schweinehund auch sehr laut protestiert. Ich hab auch eher einfach ein bisschen weniger gegessen, kochen ist ja einfach gar nicht mein Ding und mal wieder… die Zeit. Geklappt hat es so auch, seit Februar habe ich 9 kg abgenommen und allein das fühlt sich schon super an. Viel fehlt auch nicht mehr zum Ziel, aber ein bisschen was geht schon noch und jetzt möchte ich auch vermehrt den gesundheitlichen Aspekt mit in Angriff nehmen. Also zum einen gesünder essen und zum anderen Sport.

zwei Hanteln auf einem StepbrettZusammen mit meiner lieben Blogger-Freundin Monika von MoBeads habe ich deshalb eine kleine Sport-Challenge gestartet. Einen Monat lang wird jetzt täglich gesportelt, zur Not mit gegenseitigenr Arschtritten Motivation. Ich habe mich für Shred – Schlank in 30 Tagen* von Jillian Michaels entschieden, Monika nutzt eine ähnlich aufgebaute Fitness-DVD für 30 Tage von Barbara Becker. Das reine Workout dauert nur 20 Minuten, inkl. Warmup und Cooldown ist man 30 Minuten beschäftigt. Diese halbe Stunde Zeit sollte wohl täglich drin sein. Heute ist der fünfte Tag und ich merke, wie gut mir der Sport tut. Ich bin danach erstmal fix und fertig, aber es wird jeden Tag leichter und ich fühle mich auch sonst top. Und das nach der kurzen Zeit. Allerdings fällt es mir tatsächlich schwer, wirklich die Zeit dafür zu finden. Genauer werde ich das am Ende der Challenge auswerten, aber ganz so leicht wie ich dachte, ist es nicht. Erstaunlicherweise hab ich mit der Motivation bislang keine Probleme. Aber nach fünf Trainings kann man dazu auch noch nicht viel sagen. Dran bleiben ist ja meist das Problem – bei mir zumindest.

Wenn der Monat vorbei ist, werden wir die Challenge auswerten. Ich bin gespannt, ob wir durchhalten, wie die Motivation sich entwickelt und wie wir es schaffen, das tägliche Sportpensum in den Tagesablauf einzubauen. Ich neben der Arbeit und meiner Masterarbeit, Monika neben ihrem Da Wanda Shop und ihrer Familie.

Ich werde neben dem Sport auch versuchen, selbst zu kochen und mich gesünder zu ernähren. Monika macht das sowieso schon. Also noch ein Punkt mehr auf meiner täglichen To Do Liste. Dann schauen wir doch mal, ob ich es schaffe, meine Figur zu „organisieren“.

Formular für ShredMeine regelmäßigen Leser ahnen es wahrscheinlich schon, auch dafür habe ich mir Formulare gebastelt 😉

Zum einen ein Gewichtstagebuch in zwei Varianten. Es gibt viele Gründe dafür, sich nicht jeden Tag zu wiegen, aber ich weiß, dass es viele Menschen gibt, die das trotzdem machen. Daher gibt es ein Tagebuch für das tägliche Wiegen und eins für das wöchentliche. Bei beiden gibt es auch noch Platz für die Maße.

Dann habe ich zwei Varianten für das Shred Programm gebastelt. Eine mit Blanko Kästchen zum jeden Tag ausfüllen und eine mit Smiley, die einfach bunt ausgemalt werden können (man kann sie auch einfach durchstreichen – für die Leute, die nicht so gerne bunt rummalen wie ich ;-)). Rechts ist Platz für Gewicht und Maße.

Hier könnt ihr sie euch runterladen:

Habt noch ein schönes Wochenende 🙂

Liebe Grüße Andrea

Update: Ich hab die Shred Listen berichtigt. Warum sagt mir denn keiner, dass 3×12 nicht 30 ist 😉

*Partnerlink

2 Kommentare

  1. Vanessa

    Na das ist ja witzig. Ich bin nun auch schon seit gut 2 Wochen im Fitnesscenter unterwegs.
    Allerdings habe ich mich eher auf die „Kurse“ spezialisiert, da ich kein Geräteturner bin. Ich habe lieber Spaß und Action, deswegen war ZUMBA genau das richtige für mich!

    Gesund ernähren tu ich mich eh schon. Ich bin Vegetarierin und koche nach Dr. M. O. Bruker. Ich mache das zwar nicht 100%ig so, aber ich mache meine Sache, glaube ich, ganz gut. Leider fällt es mir schwer, so mancher Sünde zu widerstehen.

    Ich gehöre zum Glück zu dem Typ Mensch, die schnell Fett abbauen und auch schnell Muskulatur aufbauen, dehalb bin ich auch keine, die sich von einer Waage beleidigen lässt 😉 . Ich bin allgemein muskulös und wiege bei 1,65 nunmal meine 60 Kilo, bin aber trotzdem schlank.

    Finde ich ja witzig, was du dir immer für Vorlagen einfallen lässt! Weiter so (auch wenn ich diese jetzt nicht nutze…)!

  2. Sandra

    Liebe Andrea,

    heute habe ich es endlich mal geschafft in Ruhe vom PC aus auf deinem Blog rein zu schauen. Ich bin total begeistert und gerade fleissig am lesen. Ich habe ja auch so einen Ordnungsfimmel, meine Umgebung ist oft davon genervt, aber darüber zu schreiben, auf die Idee bin ich noch nicht gekommen. Die Vorlage für Shred gefällt mir echt gut, habe ich mir direkt mal gespeichert 😉

    Liebe Grüße
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>