«

»

Kreative Organisation in der Küche

Es gibt zahlreiche Möbel, Hilfsmittel und sonstige Gegenstände für die Küche. Teilweise braucht man sie, teilweise aber auch nicht. Und dann gibt es wiederrum Fälle, wo es einfach nichts Passendes gibt. Jedenfalls nicht aus dem Küchen-Bereich. Ich habe in meiner Küche einige Probleme kreativ lösen können, als ich angefangen habe, etwas über den “Tellerrand” zu schauen.

DVD Regal in der Küche

DVD-Regal für Küchennische

Zwischen Tür und der rechten Küchenzeile gibt es bei uns eine kleine Nische, in der unten eine kleine Heizung angebracht ist. Die war seitdem ich hier wohne noch nie an und nimmt einfach nur Platz weg. Da die Nische nicht nur schmal, sondern auch nicht sehr tief ist, habe ich keinen passenden Nischenwagen oder ähnliches gefunden. Es passte einfach nichts. Also habe ich mal wieder einen Rundgang durch meine Wohnung gedreht und geschaut, ob ich nicht doch noch eine Lösung finde. Und die habe ich gefunden, in Form von zwei DVD-Regalen, die auf dem Dachboden standen.

Da sie sehr schmal sind, hätten man sie nicht einfach übereinander stapeln können, also habe ich das Stück Arbeitsplatte, das in dieser Ecke bereits vorhanden war, einfach ein Stück nach oben versetzt. So hoch, dass es genau auf dem unteren Regal aufliegt – das wegen der Heizung ein bisschen weiter vorne steht. Darauf steht dann wirklich sehr stabil das zweite Regal. Die Regale sind nicht sehr tief, was ich aber gar nicht nachteilig finde. So ist alles übersichtlich. Wie ich unter anderem in diesen Regalen meine Lebensmittel organisiere, zeige ich euch nächste Woche.

Schreibtisch-Organizer als Brettchenhalter

Ein anderer Bereich, der mich ständig genervt hat, war die Aufbewahrung meiner Schneidebretter. Ständig kippten sie zur Seite oder rutschten weg. Ich schätze mal, dafür gibt es bestimmt fertige Lösungen, aber mir ist noch keine untergekommen. Außerdem muss man ja nicht ständig Geld ausgeben – auch wenn ich das wirklich gerne tue. Also habe ich mal wieder in meiner Wohnung gestöbert und bin dabei auf diesen Briefständer (?) gestoßen (war auf jeden Fall mal bei so einem Schreibtisch-Set dabei und wurde eigentlich nie wirklich genutzt).

BriefstaenderIch glaube, für seinen ursprünglichen Zweck habe ich dieses Teil noch nie benutzt. In letzter Zeit diente es als Serviettenständer (dafür brauche ich jetzt leider eine neue Lösung). Ich dachte sofort, dass ich damit mein kippendes-Bretter-Problem lösen könnte. Ich mach es jetzt nicht spannend, ich liebe diese Lösung und es war so einfach – man muss nur drauf kommen.

Schneidebretter stehen im BriefstaenderCollage mit Bildern vom BretterstaenderMeine zwei Nudelabschüttdeckel (wie heißen diese Dinger wohl???) passen sogar auch noch rein. Jetzt nehmen meine Schneidebretter wesentlich weniger Platz weg und stehen kerzengrade. Auch das Rausnehmen und wieder Einräumen geht ohne Probleme.

Habt ihr in eurer Küche auch irgendwelche zweckentfremdeten Dinge? Hinterlasst mir doch einen Kommentar, in dem ihr mir von euren kreativen Lösungen oder Ideen berichtet.

2 Kommentare

  1. Uli

    Oh ich sehe schon, wir sind die ungekrönten Königinnen der Zweckentfremdung :-)) Was hab ich damals “Schreibtischsysteme” gekauft und letztendlich landete alles verteilt irgendwo in den Schränken für anderen Krimskrams. Auf “Pinterest” habe ich lachend so manche Stunde verbracht, was ich aus dem ganzen verschenkten Plunder hätte machen können. Aber wir Weibchen sind ja bedarfskreativ, vor allem, wenn es um Schmuck und Klamotten geht und wenn ich Besuch kriege, ernte ich erstmal schallendes Gelächter, was ich so alles angestellt habe.

  2. Vanessa

    LOL – Deine “Nudelabschüttdeckel” heißen “Abgießhilfe”, zumindest kenne ich diese unter diesem Namen… ;-))

    LG,
    Vanessa

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>