«

»

Lebensmittel organisieren

Hier habe ich darüber geschrieben, wie man Ordnung in seine Küche bringt. Dazu gehören natürlich auch die Lebensmittel. Wer eine Vorratskammer sein Eigen nennt, kann sich glücklich schätzen. Doch egal ob die Lebensmittel in einem Fach in der Küche oder in einer ganze Kammer aufbewahrt werden, ein wenig Organisation sollte schon sein. Denn sonst kommt es leicht vor, dass man Lebensmittel vergisst und sie dann später nur noch wegwerfen kann.

Schublade mit Lebensmitteln

Schubladen als Ordnungshelfer

Ich weiß, ich wiederhole mich, aber Schubladen sind einfach total praktisch. Daher bewahre ich meine Lebensmittel in zwei Schubladen unter dem Kühlschrank auf. In der oberen sind meine Backzutaten, unten dann die restlichen Lebensmittel. Wir haben eher wenige Vorräte. Zum einen, weil in unserer Küche wenig Platz ist und zum anderen, weil ich in der Vergangenheit zu oft verdorbene Lebensmittel wegwerfen musste, da wir zu viel gekauft hatten.

Wer keine oder nur wenige Schubladen in seiner Küche hat, kann hier nochmal nachschauen. Dort zeige ich, wie ich meinen einen Küchenschrank mit Schubladen nachgerüstet habe. Um die Schublade wirklich übersichtlich zu halten, habe ich sie mit einigen Körbchen unterteilt. Die Nudeln habe ich in Plastikboxen gefüllt, die man einfach übereinander stapeln kann.

Schöne Behälter für Lebensmittel im Regal

Die Frühstückszutaten nehmen bei uns ziemlich viel Platz weg. Während ich meistens nur einen Toast mit Honig frühstücke, bevorzugt mein Freund Cornflakes und Müsli in allen möglichen Variationen. Er trinkt Kaffee, ich lieber Tee und manchmal Kakao. Um all das in der Küche unterzubringen, musste ich etwas kreativ werden. All das habe ich in zwei DVD-Regalen untergebracht, wie ich euch hier gezeigt habe.

KüchenregalIn beschrifteten Dosen werden Kaffeepads, Kakao und Müsli übersichtlich und halbwegs schön aufbewahrt und man findet sofort, was man sucht. Um das Regal noch küchentauglicher zu machen, habe ich die Einlegeböden verstellt und genau auf den Inhalt abgestimmt.

Wenn ihr eure Lebensmittel auch übersichtlich organisieren wollt, könnt ihr euch hier passende Etiketten ausdrucken, falls ihr das noch nicht getan habt.

Wie bewahrt ihr eure Lebensmittel auf? Habt ihr eine Vorratskammer? Oder genug Platz in der Küche? Ich würde mich freuen, wenn ihr mir einen kurzen Kommentar hinterlasst und von eurer Lebensmittelaufbewahrung erzählt.

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Chrissie

    Das ist echt eines meiner Lieblingsthemen, ich optmiere meine Vorratshaltung ständig. Aktuell arbeite ich mich mit 2 Meter Regal im Keller à 4 Regalböden, 2 Kühl- & Gefrierkombis und 2 Schubladen in der Küche.
    Was regelmäßig gebraucht wird, kaufe ich in großen Mengen, das macht den Einkaufszettel im Schnitt recht kurz. Viel Platz wird von selbsteingekochten Fonds oder auch haltbargemachten Gartenschätzen eingenommen.
    Probleme mit verdorbenen Lebensmitteln habe ich nicht. Ich überlege aber auch sehr genau, was ein Vorratsartikel ist und was nicht.
    Ich mag Deine Homepage! Habe ich Dir ja schon an derer Stelle geschrieben. LG, Chrissie

    1. Andrea

      2 Kühl- und Gefrierkombis bieten natürlich Platz für eine gute Vorratshaltung, so viel hab ich leider nicht. Aber mein nächstes Projekt wird meine Abstellkammer. Der Plan: eine wirklich gut durchdachte Vorratskammer daraus zu machen. Das Problem: Wohin mit dem ganzen anderen Kram wie Werkzeug etc.?

  2. strickiliesl

    Die Idee mit dem DVD-Regal ist echt super! Ich bin gerade dabei, unsere Abstellkammer im Haus neu zu organisieren und habe eine leere Wand, an der ein Bücherregal zu tief wäre, aber ein DVD-Regal passt noch dahin. Werde morgen gleich zu IKEA fahren und eins kaufen! Dein Blog finde ich übrigens ganz toll!

  3. Angelika

    Hallo Andrea, durch Zufall bin ich auf Deinen Blog gestossen und finde ihn ganz toll. Ich habe mich auch schon inspirieren lassen. Meine Lebenmittelvorräte waren bisher im Keller in einem ziemlich tiefen Regal. Ich hatte aber viele Vorräte und keine richtige Übersicht mehr. Durch Deinen Blog bin ich auf die Idee gekommen, mir einen Vorratsschrank in der Wohnung zuzulegen. Ich habe mir einen Schuhschrank (durfte wegen dem schmalen Flur nicht zu tief sein) mit Einlegeböden gekauft. Dort habe ich jetzt meine Vorräte einsortiert und auch die Einlegeböden mit Hilfe eines Etikettiergerätes mit den entsprechenden Kategorien beschriftet. Auch habe ich mir eine Liste meiner Vorräte incl. Mindesthaltbarkeitsdatum erstellt. So kann immer das Älteste zuerst aufgebraucht werden und ich muss nicht mehr so viel wegwerfen.
    Und alles nur wegen Deinem Blog. Vielen Dank.

    Ich hoffe, ich bekomme hier noch viele Anregungen für ein besser organisiertes Leben.

    Liebe Grüße
    Angelika

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>