«

»

Nachgefragt: ARC

Hallo ihr Lieben,

mich erreichen einige Mails, in denen ihr Fragen zu allen möglichen Themen stellt. Ich denke, dass die Antworten auch für andere interessant sind, deswegen werde ich demnächst regelmäßig eure Fragen beantworten. Heute starte ich mit dem ARC-System, da mich darüber wirklich sehr viele Fragen erreicht habe.

ARC Buch

Wenn du noch gar nicht weißt, was es mit dem ARC System auf sich hat, kannst du dich hier informieren:

Notizbücher, Kalender etc. selbst erstellen – ARC Notizbücher

Und hier gibt es jede Menge Formulare, mit denen du dein selbst erstelltes Buch füllen kannst:

Formulare

Was brauche ich für ein ARC-Buch und wo bekomme ich das?

Du benötigst für ein solches Buch auf jeden Fall die ARC-Ringe und speziell gelochtes Papier. Die Ringe gibt es mit 25 mm oder 38 mm Durchmesser. Papier gibt es sowohl in A4, als auch in A5 und es gibt jeweils karierte oder linierte Versionen und To Do Listen. Wenn du nicht von dem Papier abhängig sein möchtest, benötigst du den speziellen ARC-Locher. Dieser ist nicht ganz günstig und ziemlich groß, aber auf Dauer ist es natürlich günstiger, als ständig das Papier zu kaufen.

Optional gibt es auch noch spezielle Register und kleine Aufgabenblöcke. Besonders das Aufgabenpapier finde ich sehr praktisch um an jeder beliebigen Stelle im Buch mal schnell eine kleine Liste anzulegen. Durch den Tab oben kann man sie gleichzeitig als Lesezeichen nutzen.

Das gesamte ARC-System ist von Staples. Du bekommst es dort im Online-Shop und vor Ort. Da lohnt es sich die Preise zu vergleichen, ich habe schon von mehreren gehört, dass der Locher im Staples Geschäft günstiger ist als online. Wir haben leider keinen Staples in der Nähe, daher habe ich alles online gekauft.

Bezugsquellen*:

ARC-Ringe mit 25.4mm Durchmesser

ARC-Ringe mit 38.1mm Durchmesser

Papier liniert A4

Papier liniert A5

Papier kariert A5

Papier kariert A4

To Do Liste A4

To Do Liste A5

ARC Locher für A4 und A5

ARC Register

Aufgabenblöcke

Wie viele Seiten passen auf die Ringe?

Es kommt natürlich drauf an, wie dick das Papier ist. Ich nutze ja gerne mal etwas dickeres Papier, damit sind die Ringe natürlich schneller voll. Ich habe allerdings mal bei einigen meiner Hefter gezählt, in denen ich Standard 80g Papier verwende.

ARC BuchDieser Hefter hat genau 273 Seiten und ist noch sehr stabil. Viel mehr würde ich allerdings nicht rein tun, da es sonst beim Umblättern schwierig wird und die Seiten leicht rausrutschen.

Mit den kleinen Ringen kommt man auf etwa die Hälfte würde ich sagen. Für die kleineren Bücher verwende ich 100 – 120 g Papier, daher kann ich es nicht genau sagen.

Ist ein Buch mit diesen Ringen stabil?

Kommt drauf an. Wichtig ist, dass es nicht zu wenig, aber auch nicht zu viele Seiten enthält. 20 Seiten wären auch für die kleinen Ringe zu wenig und sie würden ziemlich schief in den Löchern hängen. Aber so ab 50 Seiten (geschätzt) wird es sehr stabil.

Fallen die Seiten nicht raus?

Nein, das ist mir noch nie passiert. Ich habe einen Hefter mit Literaturzusammenfassungen für meine Masterarbeit, der ist übervoll. Da rutscht am Rand schon mal die ein oder andere Seite aus einigen Ringen raus. Da sind aber auch einfach zu viele Blätter drin. Dass eine Seite komplett verloren geht ist mir noch nicht passiert.

Wie bekomme ich am besten die Seiten auf die Ringe?

ARC HefterHier hab ich mit der Zeit ein System entwickelt, mit dem es wirklich schnell funktioniert. Ich nehme immer so ca. 10-20 Seiten auf einmal und lege sie locker an die Ringe (siehe die beiden Ringen unter meinen Fingern). Dann nehme ich zwei Finger und drücke den Stapel links und rechts von jedem Ring einfach nach unten.

Ich hoffe, ich habe keine Frage vergessen und konnte einige Unklarheiten beseitigen. Ich bin nach wie vor überzeugt von dem System, obwohl ich mittlerweile auch wieder einen Filofax benutze. Gerade für alles, was ich für meine Masterarbeit benötige, kommt bei mir zwischen diese Ringe. Natürlich könnte man es auch einfach in einen normalen Ordner heften, aber so ist es wesentlich platzsparender und vor allem bequemer zu lesen (jedenfalls wenn man wie ich gerne mit der Literatur auf den Knien auf der Couch liest).

Liebe Grüße

Andrea

 

*Partnerlink

5 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Monika Thiede

    Guten Morgen,
    Bei dir lernt man ja immer wieder dazu. Wusste gar nicht, dass es so ein System gibt. Den Locher habe ich schon seit Jahren, da ich auch mal einen Filofax hatte…hmm…ich muss mal schauen, vielleicht finde ich ihn noch 😀 .
    Liebe Grüße
    Monika

    1. Andrea

      Guten Morgen,
      ich glaube, da hast du einen etwas anderen Locher. Für Filofax braucht man ja nur 4 Löcher, hier sind es ganz viele und sie sind an der Seite offen, damit sie auf die Ringe geschoben werden können.
      LG Andrea

  2. Vanessa

    Ich kann nur jedem dieses System empfehlen. Gerade wenn man etwas sucht, wo man Felxibilität sucht und es nebenbei schick sein soll!
    Ich bin Dir, liebe Andrea, so dankbar für diesen Tipp!

  3. Jenny

    Hallo. 😀

    Schöner Eintrag. 😀 Wieder was gelernt, ich dachte man könnte die Blätter nur einzeln einheften.. 🙂
    Heute ist endlich mein Locher und das ganze Zeug angekommen, fehlen nur die Druckerpatronen. *schnief*

    Eine Frage hätte ich allerdings, machst du auch Registerkarten und/oder die Einbände selber und wenn ja, wie machst du das? Ich wollte mir meine selber machen, weil ich die fertigen nicht so schön finde, bin jetzt aber noch auf der Suche nach der perfekten Lösung. 🙂

    Liebe Grüße

    Jenny 😀

    1. Andrea

      Hallo Jenny,

      für meine Masterarbeits-Bücher mache ich weder Einbände noch Register selbst. Geht aber natürlich genauso gut, wie beispielsweise die Registerkarten für mein Filofax. Kannst du hier nachlesen: Filofax meets Project Life.

      Du brauchst dafür nur ein Deckblatt/Registerkarte, hübsches dickeres Papier und falls vorhanden ein Laminiergerät. Übertrag die Vorlage einfach auf das Papier und schneide es aus. Zur Verstärkung ist Laminieren ganz gut, geht aber auch ohne. Dann lochen und fertig sind die selbstgemachten Einbände und Registerkarten.

      LG Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>