«

»

Ordnung in der Küche

Hier habe ich darüber geschrieben, wie hilfreich es ist, ab und zu die Küche zu entrümpeln. Doch auch die verbleibenden Gegenstände sollten möglichst gut organisiert sein. Deswegen möchte ich euch heute einige Tipps geben, wie man seine Küche möglichst sinnvoll organisiert.

Kueche_Fotor

Unsere Küche ist relativ klein. Umso wichtiger ist es, keinen Platz zu verschwenden. Außerdem sollten die Arbeitsabläufe möglichst flüssig möglich sein. Es gibt in der Küche ein sogenanntes “Magisches Dreieck”. Damit ist das Arbeitsdreieck zwischen Herd, Kühlschrank und Spüle gemeint. Zwischen diesen Bereichen sollten keine Hindernisse stehen.

Die Arbeitsfläche ist – wie der Name schon sagt – zum Arbeiten gedacht. Sie sollte nicht mit allen möglichen Geräten zugestellt werden. Alles, was man nicht sehr oft braucht, sollte dort nicht stehen. Ich habe leider nur zwei kleine Arbeitsflächen. Auf der Arbeitsplatte rechts steht die Kaffeemaschine und der Toaster. Da wir beides fast täglich benötigen, gibt es leider dafür keine andere Möglichkeit. Es bleibt also nur eine kleine Arbeitsfläche neben dem Herd. Umso wichtiger ist es, dass dort nichts unnötiges herumsteht.

Das Besteck ist in einer Schublade am besten aufgehoben. Ich bevorzuge hier flexible Schubladenteiler, die man auf seine Bedürfnisse abstimmen kann.

Besteckschublade

Ansonsten gibt es grundsätzlich keine festen Regeln, was wo zu stehen hat. In Büchern über Ordnung findet man gerne mal Sätze wie “das Geschirr gehört in den Schrank über der Spülmaschine”, aber von solchen Regeln halte ich persönlich nicht viel. Geschirr über der Spülmaschine aufzubewahren macht zwar durchaus Sinn, aber es kann genauso sinnvoll sein, das Geschirr in einem Schrank neben dem Esstisch aufzubewahren. Hier schaut am besten jeder selbst, welche Lösung für ihn am besten ist.

Hilfreich ist es jedoch, die Küchenutensilien nach Funktionsgruppen zu ordnen. Kaffee, Filter und Filterpapier können zum Beispiel eine solche Funktionsgruppe bilden, die am besten nicht allzuweit von der Kaffeemaschine entfernt stehen. Gewürze, Messer, Schneidebretter, Töpfe und Pfannen sind am besten nicht allzuweit vom Herd entfernt. In den Schränken hilft es, die oft genutzten Dinge vorne aufzubewahren, während selten genutztes nach hinten kann.

GewuerzeIch bin ein großer Fan von kreativen Ordnungs-Lösungen. In einem der nächsten Artikel werde ich euch einige meiner kreativen Ideen zeigen. Ich würde mich aber auch darüber freuen, wenn ihr mir eure Organisationslösungen für die Küche mitteilt. Schickt mir doch dazu eure Lösung – gerne mit Foto – an andrea@ordnungsrausch.com. Mit eurem Einverständnis werde ich eure Beiträge dann ebenfalls hier vorstellen.

3 Kommentare

  1. Janine

    Hallo, ich finde Deine Seite toll !
    Hast du evtl. auch einen Tipp für die Küche mit 2 Kindern, wenn schon alle Schränke überquellen ?? Ich habe wirklich nicht viele Töpfe, Pfannen oder sonstiges… aber ich weiß nicht mehr wohin mit den Babygläschen, Breipulver (bereits in hübschen Tupperdosen… aber steht halt alles rum) Das wird auch alles täglich benötigt… Das Chaos nimmt langsam überhand bei mir :( Und dabei war ich ohne Kinder immer so ordentlich. Zumindest in der Küche !
    Liebe Grüße & freue mich auf weiter Beiträge und Tipps!
    Janine

    1. Andrea

      Hallo Janine,
      mein erster Tipp: entrümpeln ;-) Irgendwo findet sich sicher noch etwas, dass nicht gebraucht wird. Oder zumindest nicht so oft.

      Anschließend überleg doch mal, ob du nicht vielleicht einen Teil aus der Küche auslagern kannst. Hast du einen Abstellraum? Ich habe z.B. meine Lebensmittelvorräte in der Vorratskammer und meine Backsachen habe ich ins Wohnzimmer ausgelagert. Alles in der Küche würde bei mir auch nicht klappen.

      Wenn du magst, schreib mir doch mal ein bisschen genauer, was wo steht und was wo drin ist und welche Möglichkeiten es außerhalb deiner Küche gibt. Gerne per Mail und mit Fotos. Vielleicht fällt mir dazu ja noch was ein.

      Liebe Grüße
      Andrea

  2. Barbara Romero

    Die Idee mit dem CD-Regal für die Küche finde ich toll. Ich selber habe letztes Jahr auf dem Sperrmüll ein gut erhaltenes CD-Regal mit quadratischen Fächern gefunden. Da habe ich jetzt all meine Schals. Handschuhe und Mützen drin. Sieht gut aus und nimmt wegen der geringen Tiefe nicht viel Platz weg.
    Macht viel Spass deine Seiten zu lesen. Ich hoffe, es gibt mir einen erneuten Schub auszumisten. Da ich ein grosser Fan von Flohmärkten bin, gerate ich immer in Gefahr mir neue Sachen anzuschaffen.
    :) Grüsse

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>